SAP Accounting and Finance Solutions > SAP Payment Solutions


Unsere Kompetenz liegt im Bereich Zahlungsverkehr mit Fokus auf Prozessoptimierung und unter Berücksichtigung von Schnittstellen und elektronischer Bankenkommunikation in unterschiedlicher Ausprägung. Umfassendes Know-how für den Aufbau einer SAP Payment Factory, erfahrene Berater und internationale Erfahrung in globalen Roll-Outs sind ein Garant für erfolgreiche Projekte.

SAP Payment Factory

SAP Bank Communication Management als zentrales Cockpit für den ausgehenden Zahlungsverkehr ermöglicht die Überwachung des vollständigen Lebenszyklus einer Zahlung und eine in SAP-integrierte Freigabe.

SAP In-House Cash ermöglicht die Implementierung einer internen
Bank zur Verarbeitung von internen und externen Zahlungen
innerhalb eines Konzerns. Dies ermöglicht die Reduktion der
externen Bankkonten sowie die Anzahl der Transaktionen über ihre
Hausbanken und den Aufbau von Payment/Collection on Behalf Strukturen.

Virtusa Assets im Bereich Payment Solutions

Virtusa File-based Interface

Mit dem Virtusa File-based Interface stellen wir eine Lösung zur Verfügung die eine vollständig integrierte Anbindung eines Nebenbuchs (FS-CD, FI-CA, IS-U, IS-T) zulässt und dabei ein flexibles Konzept zur Nutzung von BCM in einem Enterprise Kontext zulässt.

Das Virtusa File-based Interface ist eine Dateischnittstelle welche es erlaubt Dateien aus externen Systemen (SAP und Non-SAP) über einen automatisierten Prozess dem SAP Bank Communication Management auf einem zentralen System zuzuführen. Die Ablage des Zahldatenträgers erfolgt dabei im virtuellen Dateisystem (SAP TemSE). Der Freigabe-Workflow aus dem SAP Standard (BNK_COM) wird genutzt, die Gruppierungsregeln sind frei definierbar.

Das Virtusa File-based Interface für SAP Bank Communication Management ist ein modifikationsfreies Produkt, im Virtusa eigenen Namensraum, welches sich nahtlos in Ihre bestehende SAP-Systemumgebung integriert.

Virtusa Lean SWIFT-Integration

Die Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication, kurz SWIFT, standardisiert den sicheren Nachrichten- und Transaktionsverehr von Banken weltweit. SWIFT leitet Transaktionen von mehr als 10.000 Banken, Brokerhäusern, Börsen und anderen Finanzinstituten in mehr als 200 Ländern über SWIFT-Nachrichten weiter und wickelt damit den Nachrichten- und Zahlungsverkehr der angeschlossenen Firmen und Institutionen ab.

Bei der Erstellung eines Datenträgers über die PMW oder DMEE wird in den Zeitpunktbausteinen, nach Vorgaben der definierten SWIFT Transformationen, die Parameterdatei erzeugt.

Das Virtusa Lean SWIFT-Integration Asset wird mittels Transportauftrag und ohne Modifikation vollständig im SAP ERP integriert. Für die Anwendung ist keine weitere Middleware notwendig.

Virtusa EBICS-Client für SAP ERP

Der Electronic-Banking-Internet-Communication-Standard – kurz: EBICS – ist der DK-Standard für die sichere Datenfernübertragung zwischen Kunde und Kreditinstitut.

EBICS als attraktiver Electronic-Banking-Standard für Kunden des deutschen und europäischen Kreditgewerbes erfüllt auf hohem Sicherheitsniveau die aktuellen Anforderungen an eine moderne, schnelle und flexible Kommunikation. Als offener Standard steht dieses Verfahren allen Ländern zur Verfügung. Die Fortschreibung in Frankreich erfolgt durch das CFONB (Comité Française d'Organisation et de Normalisation Bancaires). Mittlerweile sind auch erste Banken in Österreich und der Schweiz über einen EBICS-Kanal erreichbar.

Der Virtusa EBICS-Client für SAP ERP ermöglicht die EBICS-Kommunikation direkt aus den SAP-Prozessen. Dadurch ergibt sich ein echtes Straight-Through-Processing (STP) ohne Medienbrüche. Die Ablage der Schlüssel und Zertifikate erfolgt im SAP Secure Store und wird mittels Key-Management Applikation verwaltet.

Die Übermittlung der Zahldatenträger ist direkt aus dem Zahllauf oder via manuellem Upload möglich. Der Virtusa EBICS-Client für SAP ERP ist vollständig in den Freigabeprozess von SAP Bank Communication Management (BNK_APP zur Übermittlung der benutzerspezifischen Signatur) integriert und ermöglicht die Nutzung des Verfahrens zur Verteilten Elektronischen Unterschrift (VEU).

Die Kontoauszüge oder Statusnachrichten können manuell oder via Job-gesteuerte Abholung optional in einem BAdI direkt weiterverarbeitet werden.


VirtusaPolaris

On March 3rd, 2016, Virtusa Corporation acquired a majority interest in Polaris Consulting & Services Limited. VirtusaPolaris, our new market-facing brand, represents the combined strengths of Virtusa and Polaris, including our strong software engineering heritage, deep domain expertise and focus on applying innovation to solving critical core business issues for clients.

www.virtusapolaris.com, our new website is where we provide our latest thinking.