SAP Accounting and Finance Solutions > SAP FI > Simple Finance


Die noch recht neue SAP HANA Technologie hat sich in Reporting-Plattformen der SAP bereits erfolgreich als in-memory appliance (Hybrid aus Software und Hardware) etabliert.

  • Mit der Freigabe des EHP7 für SAP ECC 6.0 im Mai 2014 bietet SAP das Financials Add-on 1.0 für SAP Accounting powered by SAP HANA an
  • Mit der Einführung des SAP Simple Finance Add-on 2.0 im April 2015 wurden weitere Funktionalitäten freigegeben, darunter die Nutzung des sog. Universal-Journals inkl. Einsatz unlimitierter Kundenfelder im Hauptbuch.

Dies ermöglicht erstmals die Nutzung der hochmodernen in-memory Technologie in einem dafür optimierten ERP System SAP FI bzw. SAP CO.

Aufgrund der anwachsenden Datenvolumen in den bestehenden Finanzsystemen und den damit monatlich steigenden Laufzeiten ihrer Monats- und Quartalsauswertungen innerhalb der Abschlussprozesse, wird es immer schwerer den Fast Close Anforderungen gerecht zu werden.

Mit der Einführung von SAP Simple Finance powered by SAP HANA und der Nutzung der hochmodernen in-memory Technologie bietet SAP Simple Finance weitere Funktionalitäten um diese Herausforderungen zu bewältigen. Dies umfasst u.a.:

  • ein stark vereinfachtes Datenmodell (Wegfall der Tabellen BSIS, BSAS, BSIK, BSAK, BSID, BSAD, FAGLFLEXT, GLT0, COSP, COSS und weitere, für Version SFIN 2.0 auch FAGLFLEXA, COEP, ANEK, ANEP, ANEA, ANLC, ANLP sowie etliche Tabellen mit MM Bezug)
  • die Nutzung des sog. „Universal-Journals“
  • die Verwendung von real-time Abfragen anstatt von Batch-Jobs
  • und die Verwendung von SAP FIORI Oberflächen

Wir unterstützen unsere Kunden bei der Konzeptionierung und Implementierung der Simple-Finance-Lösung für ERP 6.0 unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Architekturoptionen:

  • Demo SAP Simple Finance auf einem Testsystem
  • Durchführung von Workshops mit dem Fachbereich und der IT Abteilung zur Evaluierung der Ist-Situation. Darin sind folgende Leistungen enthalten:
  • Diskussion der fachlichen und technischen To-Be Anforderungen auch im Hinblick auf die unterschiedlichen Architekturoptionen (Cloud, on-premise oder des Side-car Accelerators)
  • Gemeinsame Prüfung der Release Restriktionen (welche Module können in Verbindung mit Simple Finance genutzt werden?)
  • Feststellung Software- und Hardware-Anforderungen
  • Interviews mit den Key-Usern aus den verschiedenen Fachbereichen zur Identifizierung der groben fachlichen Anforderungen
  • Definition des Migrationsansatzes
  • Definition eines Vorab-Projektplanes
  • Abschlusspräsentation zur Vorstellung der Ergebnistypen
  • Ausführliche Dokumentation der Workshop Ergebnistypen
  • Unterstützung bei der Implementierung der Simple Finance Lösung über den kompletten Projektlebenszyklus


VirtusaPolaris

On March 3rd, 2016, Virtusa Corporation acquired a majority interest in Polaris Consulting & Services Limited. VirtusaPolaris, our new market-facing brand, represents the combined strengths of Virtusa and Polaris, including our strong software engineering heritage, deep domain expertise and focus on applying innovation to solving critical core business issues for clients.

www.virtusapolaris.com, our new website is where we provide our latest thinking.